SUMMER SESSIONS
Auslandsstudium auf Probe

Summer Sessions als SchnupperstudiumSummer Sessions sind eine Art Schnupperstudium im Ausland oder anders gesagt: ein Auslandsstudium "auf Probe". Statt eines oder mehrerer Semester verbringst du zwischen fünf und zehn Wochen an einer Hochschule im Ausland. Während dieser Zeit belegst du zwei oder drei Kurse aus dem Lehrangebot. Diese Kurse kannst du in den meisten Fällen auch an deiner Heimat-Uni anrechnen lassen.

 

THEMEN DIESER SEITE:

 

Was genau sind Summer Sessions?

Unter dem Begriff "Summer Session" versteht man ein komprimiertes Auslandsstudium in den Semesterferien. Summer Sessions (auch "Sommerkurse" genannt) können einen Umfang von drei bis zehn Wochen einnehmen, wobei meistens ein Zeitraum von fünf bis sechs Wochen gewählt wird. In dieser Zeit belegt du an einer Hochschule im Ausland zwei bis drei Kurse aus dem jewiligen Kursangebot.

Die Summer Sessions werden nicht nur von ausländischen, sondern auch von einheimischen Studenten (oft auch von anderern Universitäten des Landes) besucht.

Für Summer Sessions gelten in der Regel nicht so starke Auflagen, was den Zugang zu einer Hochschule im Ausland angeht. Der Kontakt dorthin kommt zumeist über die Hochschule in Deutschland zustande.

Werden die Kurse angerechnet?

Ja. Nach erfolgreichem Abschließen der Kurse und vorheriger Absprache mit der deutschen Universität können die erreichten Leistungspunkte für das Studium in Deutschland angerechnet werden.

 

Was bringen mir Summer Sessions?

  • Du verbesserst deine Fremdsprachenkenntnisse.
  • Du sammelst Auslandserfahrung.
  • Du hast die Möglichkeit für kurze Zeit an einer der Top-Universitäten im Ausland zu studieren (einfacher Zugang zu den Hochschulen).
  • Du kannst dein Studium verkürzen bzw. fehlende Kurse in den Semesterferien nachholen.
  • Du knüpfst internationale Kontakte.
  • Du lernst ein neues Land, seine Kultur und die Menschen kennen.

 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an Summer Sessions sind deutlich geringer als bei einem gesamten Semester oder Studium im Ausland. Aufwendige Motivationsschreiben und ein Numerus Clausus sind nicht notwendig, trotzdem gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Wer Summer Sessions machen möchte, muss auf jeden Fall über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen (diese sind der Universität anhand von Sprachzertifikaten (wie z.B. TOEFL) oder der Note des Abiturszeugnis bzw. der Note im Studium auszuhändigen).
  • Für viele Universitäten gilt ein Mindestalter von 18 Jahren (teilweise kann man aber schon ab 16 Jahren teilnehmen)
  • Für die Teilnahme an Summer Sessions musst du nicht unbedingt Student sein, aber das Abitur bzw. das Fachabitur oder zumindest ein Nachweis über den Besuch der Oberstufe ist Pflicht.

 

Wie kann ich an Summer Sessions teilnehmen?

Genaue Informationen zum jeweiligen Kursangebot der Hochschulen im Ausland erhältst du bei deiner Uni/FH (meistens auf der Website und/oder beim Career Service). Du kannst dich aber auch direkt bei der Hochschule im Ausland bewerben. Dritte Möglichkeit: Du überlässt die Bewerbung einer Organisation, die Summer Sessions-Programme anbietet. Diese Organisationen stellen kostenlos Bewerbungs- und Informationsmaterialen zur Verfügung, im Gegenzug musst du deine Bewerbung direkt an sie schicken. Die Weiterleitung an die Hochschule und den weiteren Schriftverkehr übernimmt dann die Organisation.

 

Wo kann ich Summer Sessions machen?

Summer Sessions werden vorrangig Hochschulen in den USA und Kanada angeboten. Hier sind die sogenannten Elite-Universitäten Cambridge, Havard oder Boston heißbegehrt. Doch auch in England und anderen europäischen oder asiatischen Ländern werden Summer Sessions immer beliebter.

 

Was muss ich beachten?

Anmeldefrist/Bewerbung
Wenn du an Sommerkursen teilnehmen möchtest, solltest du dich frühzeitig über die teilnehmenden Universitäten, ihre Kursangebote und die Anmeldefristen informieren. Informiere dich dann auch (falls du dich direkt bewirbst) zu den Formalia der Bewerbung.

Anerkennung der Kurse
Bitte unbedingt vorher abklären, dass deine Leistungen in den Sommerkursen auch wirklich für dein Studium in Deutschland angerechnet werden.

Visa
Wenn du an einer Universität außerhalb Europas studieren möchtest, brauchst du in der Regel ein Visum. Informationen zu diesem Thema erhältst du bei den Botschaften der Länder, beim Auswärtigen Amt und auf www.working-holiday-visum.de.

Kosten/Finanzierung
Besonders in den beliebten Ländern wie USA und England musst du als Student/-in hohe Studiengebühren zahlen. Auch für die Summer Sessions musst du mit Gebühren rechnen, je nach Hochschule zwischen mehreren Hundert bis über eintausend Euro. Finanzielle Unterstützung mit Hilfe von Stipendien ost oft nicht möglich, da man durch die Summer Sessions nur einen kurzen Zeitraum im Ausland ist.

Zeit- und Lernpensum
Auch wenn du in der Regel nur zwei bis drei Kurse während einer Summer Session belegst, musst du von einem hohen Lernpensum ausgehen. Um den Stoff in diesem komprimiertem Kursstudium vermittelt zu bekommen, verbringst du täglich viel Zeit in der Universität.

 

Übersicht über Universitäten im Ausland mit deutschsprachiger Beratung und Bewerbungshilfe

 

Kostenlose Beratungsanfrage an College Contact

Lass dich zu den Hochschulen in der Liste von College Contact beraten! Dort bekommst du Hilfe bei der Bewerbung. Außerdem stehen dir Info-Downloads zur Verfügung, alles kostenlos!

 

Weitere Infos zu Summer Sessions

Unter folgenden Links findest du weitere Infos zu Summer Sessions:

Drucken
Gefällt dir diese Auslandszeit?

Auslandszeit-News

 
E-Mail-Kurs

Finde deine Auslandszeit

  1. Must-haves

Auslands-KV im Vergleich

Finde hier die
passende Versicherung
mit dem Versicherungs-
Vergleichs-Rechner
für langfristige Auslandszeiten!

Work and Traveller Reise-Rucksack
 
Snapchat

Umfrage

Welche Auslandszeiten interessieren dich am meisten?

Hinweis:
Du kannst bis zu 3 Antworten abgeben.