Ein Erfahrungsbericht aus Südafrika: Freiwilligenarbeit

Als Volunteer im Busch Südafrikas

von Henry

Südafrika ist so vielfältig, dass man gar nicht anders kann, als dort längere Zeit zu verbringen. Als Volunteer erlebte ich das Land noch intensiver. Bei der Planung der Freiwilligenarbeit im Ausland stand bei mir der Wunsch nach einer sinnvollen Tätigkeit im Urlaub im Vordergrund. Ich wollte mehrere Wochen alleine reisen und konnte es mir nicht vorstellen, nur am Strand zu liegen oder alleine Unternehmungen zu machen. Über Freiwilligenarbeit hatte ich bereits einiges gehört und es war spannend zu sehen, welche Möglichkeiten es in diesem Bereich gab.

Für mich stand relativ schnell fest, dass ich nach Südafrika wollte. Dort verbrachte ich bereits mehrere Urlaube und war fasziniert von diesem vielseitigen Land. Ich suchte nach einem Projekt im Bereich Wildlife Conservation, um die Natur und Tierwelt Südafrikas intensiver kennenzulernen. Am Anfang stand eine Internetrecherche, um herauszufinden, was es für Projekte gibt, welche Organisationen Freiwilligenarbeit im Ausland anbieten und welche Voraussetzungen für die Teilnahme gelten. Nach langem Suchen entschied ich mich schließlich für eine Organisation direkt aus Südafrika. Die dort angebotenen Projekte erschienen mir authentisch und sehr gut organisiert. Auch die Vorbereitung auf den Aufenthalt wurde durch die Organisation optimal unterstützt, insbesondere durch Packlisten, Hilfe bei Erledigung der Formalitäten, Ermöglichung eines Austauschs mit anderen Volunteers und so kam ich schließlich nach einigen Wochen Planungszeit gut gerüstet in Südafrika an.

Vielseitige Tätigkeiten als Volunteer

Das Projekt, bei dem ich nun die nächsten sechs Wochen als Volunteer mitarbeiten sollte, lag mitten im afrikanischen Busch. Die Unterbringung war sehr komfortabel, aber auf moderne Kommunikationstechnik wie Telefon und Internet musste ich verzichten. Das Team war unglaublich freundlich und auch die anderen Volunteers waren sehr nett. Die Arbeit habe ich als sehr abwechslungsreich empfunden und ich lernte schnell, in der für mich doch sehr fremden Umgebung zurechtzukommen. Tierbeobachtungen erfordern sehr viel Ruhe und Geduld. Zebras, Antilopen und Warzenschweine sind sehr scheue Tiere, die in der Wildnis Südafrikas nicht an den Menschen gewöhnt sind. Wir fanden daher Unterschlupf in einem getarnten Verschlag und beobachteten über mehrere Stunden in völliger Stille die Tiere während des Sonnenaufgangs. Anstrengend waren Arbeiten wie das großflächige Beseitigen von Unkraut, welches die guten Futterpflanzen zerstört. Auch die Zaunpatrouille entlang des über 700 Hektar großen Gebiets bei hohen Temperaturen ging an meine körperlichen Grenzen. Diese Tätigkeit ist aber sehr wichtig für ein Wildlife Reserve, da sich Tiere an Löchern im Zaun verletzen können. Ich lernte viel über die unterschiedlichen Tiere, lernte ihre Spuren zu lesen und ihr Verhalten zu verstehen.

Sehr spannend war auch eine Projektwoche in einem anderen Wildlife Reserve. Hier wurde ein Gehege für verletzte Nashörner gebaut. Wir verbrachten die Zeit in einem Busch-Camp und übernachteten in einfachen Zelten, hatten nur kaltes Wasser und eine selbst gezimmerte Küche. Auch das war eine Grenzerfahrung, die ich aber im Nachhinein nicht missen möchte.

Unvergessliche Eindrücke der Freiwilligenarbeit

Die Entscheidung, in Südafrika Freiwilligenarbeit zu machen, war für mich die absolut richtige. Wer sich dafür entscheidet, sollte sich aber unbedingt vor der Abreise intensiv mit dem Land auseinandersetzen. Wenn man seinen Urlaub als Volunteer verbringt, sind die Bedingungen ganz andere als bei einem normalen Urlaub. Ich habe gelernt, mich auf wenige Dinge zu beschränken, habe mich der Natur sehr verbunden gefühlt und meine Grenzen kennengelernt. Die erstaunten Blicke als ich zu Hause meine zahlreichen Fotos präsentierte, haben mir noch einmal deutlich gemacht, dass diese Erfahrung etwas ganz besonderes war und nur nachvollziehbar ist, wenn man es selber erlebt hat.

 

Weitere Freiwilligenarbeit-Erfahrungsberichte lesen

>> Kristin im Schulprojekt in Buenos Aires

>> Isabel in als Volunteer in Costa Rica

>> Alle Freiwilligenarbeit-Erfahrungsberichte

Drucken
Gefällt dir diese Auslandszeit?

Auslandszeit-News

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der INITIATIVE auslandszeit erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

 
E-Mail-Kurs

Finde deine Auslandszeit

  1. Must-haves

Auslands-KV im Vergleich

Finde hier die
passende Versicherung
mit dem Versicherungs-
Vergleichs-Rechner
für langfristige Auslandszeiten!

Snapchat
Work and Traveller Reise-Rucksack
 

Umfrage

Welche Auslandszeiten interessieren dich am meisten?

Hinweis:
Du kannst bis zu 3 Antworten abgeben.