HOMESTAY

Homestay – Zeit im Ausland verbringen

homestay, Leben bei einer Familie im Ausland Immer mehr Menschen zieht es ins Ausland. Die Medien sind voll mit Dokumentationen über Familien, die den Schritt wagen, und ins Ausland auswandern. Kein Wunder, dass auch schon Schüler bzw. Jugendliche ins Ausland möchten. Einmal fernab der bekannten Welt einige Zeit in einem neuen Land leben, Sprache und Kultur kennen lernen und dabei dennoch in einem familiären Umfeld wohnen – so lautet der Wunsch vieler Jugendlicher. Gerade für solche Schüler, die in den Ferien oder während eines Schuljahres einige Zeit im Ausland verbringen möchten, gibt es das „Homestay“- Programm.

THEMEN DIESER SEITE:

Informationen zu den einzelnen Homestay-Programmen

„Homestay“ bedeutet nicht etwa, dass die Jugendlichen zu Hause bleiben. Stattdessen meint es das Leben in einer Gastfamilie. Dies soll den Jugendlichen die Möglichkeit geben, das Leben in einem fremden Land in und mit einer Familie kennenzulernen. Dabei muss es sich nicht um die klassische Familie handeln – manche Ehepaare, deren Kinder das Elternhaus schon verlassen haben, nehmen gerne Gäste aus dem Ausland auf, um ihnen ein zu Hause im neuen Land zu bieten.

Die meisten Organisationen, die solch ein Homestay- Programm anbieten, richten sich an Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Es gibt allerdings auch Programme, die schon 12- und 13- jährigen Schülern einen solchen Aufenthalt im Ausland ermöglichen. Die Dauer des Aufenthaltes variiert ebenfalls je nach Programm. Manche Schüler nutzen zwei Wochen ihrer Ferien, andere wollen für knapp drei Monate ins Ausland gehen. Die begehrtesten Zielländer sind dabei die USA, England und Frankreich. Aber auch andere Länder sind als Ziel der Reise durchaus realistisch. Welche anderen Länder in Europa bzw. weltweit angeboten werden, bestimmen die Organisationen.

An wen sich Homestay richtet

Schüler, die sich gegen ein Austauschjahr in der Oberstufe entschieden haben, haben mit dem Homestay- Programm dennoch die Möglichkeit für einen Auslandsaufenthalt, können dabei aber selbst bestimmen, wie viele Wochen dieser dauern soll. So können sie in den nächsten Ferien verreisen, ohne Kosten und Zeit für ein ganzes Jahr einplanen zu müssen.

Aber auch Jugendliche, die noch unsicher sind, ob sie ein halbes oder ganzes Jahr im Ausland verbringen wollen, können das Homestay- Programm hervorragend nutzen. Sie können das Ganze als eine Art Test nehmen, um anschließend auszuwerten, ob sie sich ein komplettes Auslandsjahr vorstellen können. Die Chance, an diesem Programm teilzunehmen bedeutet für die jeweiligen Familien häufig weniger organisatorischen Aufwand und einen geringeren Kostenbeitrag, den sie dafür einplanen müssen. So gibt es Jugendliche, die danach völlig begeistert sind und am liebsten direkt im Ausland bleiben wollen. Doch auch die andere Seite der Medaille zeigt sich – wenn ein Schüler merkt, dass das Heimweh stärker ist, muss nicht ein komplett geplantes Jahr abgebrochen werden. Stattdessen geht es nach zwei oder mehr Wochen wieder nach Hause und der Jugendliche ist um eine Erfahrung reicher!

Was passiert während des Homestay?

Beim klassischen Homestay geht es vor allem darum, das Leben der Familie im jeweiligen Gastland zu erleben. Es geht vor allem darum, den Alltag der Familie mit zu leben. Das beinhaltet gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit, gemeinsame Mahlzeiten oder Ausflüge, aber auch Abende im Haus der Gastfamilie oder Wocheneinkäufe gehören dazu. Das Programm variiert je nach Gastfamilie. Wenn du schon weißt, dass du gern bei einem Homestay- Programm mitmachen möchtest, und am liebsten möglichst viel von Land und Leuten kennenlernen willst, ist es hilfreich, dies zu Beginn zu äußern. Dann kann mit der Gastfamilie direkt kommuniziert werden ob und in wieweit das möglich ist. Denn das alltägliche Leben in einer Gastfamilie bedeutet auch, dass die Eltern häufig arbeiten, während die Kinder in der Schule sind.

Das bedeutet jedoch nicht, dass dein Auslandsaufenthalt langweilig wird. Du hast – je nach Programm und Organisation des Homestay – die Möglichkeit, die Schule vor Ort probeweise zu besuchen oder ein Praktikum zu absolvieren. So lernst du die Kultur und Sprache des Landes noch besser kennen, hast viel Kontakt zu Einheimischen und bekommst einen möglichst umfassenden Einblick in das Leben vor Ort. Auch das Besuchen von Sprachunterricht oder organisierten Ausflügen zu sehenswerten Orten in der Umgebung sind möglich.

Du willst loslegen?

Wenn dich das Reisefieber packt und Homestay genau das Richtige für dich zu sein scheint, dann findest du im Internet zahlreiche Homestay-Organisationen und Programme, die ihre Zielländer und einzelnen Angebote beschreiben. Du entscheidest ob England oder gleich Südafrika. Mach dich auf die Reise und erkunde die einzelnen Webseiten und Organisationen, sodass du bald schon die passende für dich gefunden hast, und der Start der aufregenden Reise ins Ausland kommen kann!

Homestay-Erfahrungsberichte

>> Antonia war in Thailand & Südostasisen

>> Alle Homestay-Erfahrungsberichte

Weitere Infos zu Homestay

Unter folgenden Links findest du weitere Informationen zu Homestay:

  • www.wikipedia.de/Homestay
    Was genau unter einem Homestay-Aufenthalt vorzustellen ist und welche Ausgestaltungsmöglichkeiten es hierbei gibt, wird auch recht anschaulich auf Wikipedia erklärt (englisch).
Drucken
Gefällt dir diese Auslandszeit?

Auslandszeit-News

 
Günstige & flexible Flüge finden
E-Mail-Kurs

Finde deine Auslandszeit

  1. Must-haves

Auslands-KV im Vergleich

Finde hier die
passende Versicherung
mit dem Versicherungs-
Vergleichs-Rechner
für langfristige Auslandszeiten!

Work and Traveller Reise-Rucksack
 
Snapchat

Umfrage

Welche Auslandszeiten interessieren dich am meisten?

Hinweis:
Du kannst bis zu 3 Antworten abgeben.