Freiwilligenarbeit & Volunteering im Ausland

Freiwilligenarbeit im Ausland – was genau bedeutet das eigentlich? Ganz vereinfacht gesagt dies: Du gehst in ein fremdes Land, um dich dort ehrenamtlich in einem sozialen Projekt zu engagieren. Schaut man allerdings ein wenig genauer hin, verbergen sich hinter der Freiwilligenarbeit im Ausland vielfältige Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt.

Unser Tipp: Freiwilligenarbeit.de – das Fachportal zu Freiwilligenarbeit weltweit

Du bist dir schon sicher, dass Freiwilligenarbeit die passende Auslandszeit für dich ist? Dann hast du den ersten Schritt bereits gemeistert. Als zweiten Schritt empfehlen wir dir jetzt direkt zu Freiwilligenarbeit.de zu surfen und dort das für dich passende Volunteer-Projekt zu finden!

AUF EINEN BLICK:

DAS SIND DEINE NÄCHSTEN SCHRITTE:

1.Schritt: Erfahre hier in Kürze die wichtigsten Shortfacts über Freiwilligenarbeit im Ausland.

2.Schritt: Unser Special für dich! In nur 4 Wochen kannst du dich mit unserem neuen Online-Freiwilligenarbeitszertifikat perfekt auf deine Zeit als Volunteer vorbereiten und deine Bewerbungschancen erhöhen!

3.Schritt: Jetzt in unserem Programm-Finder nach aktuellen Freiwilligen-Projekten suchen.

Quick-Info

WAS IST FREIWILLIGENARBEIT?

  • Im Ausland in Volunteer-Projekten arbeiten
  • Soziales Engagement, medizinische Betreuung, Tier- & Umweltschutz etc.
  • Ein Land und seine Menschen unmittelbar kennenlernen

WO KANN ICH DAS MACHEN?

z.B. in Südafrika, Costa Rica, Thailand, Ghana, Nepal, Indonesien (Bali), Namibia, Tansania (Sansibar), Peru & Ecuador

IDEAL FÜR…

Helfer, Abenteurer und Entdecker

DAUER

Von einigen Wochen bis hin zu einem ganzen Jahr, oder sogar länger.

JETZT NEU: Online-Zertifikatskurs für internationale Freiwilligenarbeit

Du interessierst dich für Freiwilligenarbeit im Ausland und möchtest die Zeit während der Corona-Krise dazu nutzen, dich perfekt auf dein zukünftiges freiwilliges Engagement im Ausland vorzubereiten? Dann bewirb dich jetzt für unseren 4-wöchigen Online-Zertifikatskurs. Bilde dich zum Volunteer-Experten weiter und überzeuge mit dem Freiwilligenzertifikat viele Freiwilligenorganistaionen davon, dass du der geeignete Volunteer bist, um ein ausgewähltes Projekt mit deinem Einsatz und deinem Wissen sinnvoll und nachhaltig vor Ort zu unterstützen.

Freiwilligendienst? Workcamps? Volunteering?

Vielleicht ist dir noch nicht ganz klar, was der Unterschied zwischen einem Freiwilligendienst und Freiwilligenarbeit ist, bzw. ob es da überhaupt einen Unterschied gibt. Und was diese sogenannten „Workcamps“ sind. Vielleicht hast du all diese Begriffe aber auch noch gar nicht gehört. Wie auch immer, es verhält sich folgendermaßen: „Freiwilligenarbeit“ ist der Begriff, der die vielen verschiedenen Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement im Ausland zusammenfasst.

Internationale Freiwilligendienste

Die „(Internationalen) Freiwilligendienste“ sind ein vor allem für Jugendliche angebotener Weg, im Ausland als freiwilliger Helfer aktiv zu werden. Es gibt die unterschiedlichsten Varianten dieser Freiwilligendienste, z.B. den „Europäischen Freiwilligendienst“ oder das „Freiwillige Ökologische Jahr im Ausland„. Angeboten bzw. organisiert werden die Freiwilligendienste in der Regel von kirchlichen „Trägern„, von Stiftungen, Vereinen oder ähnlichen Organisationen.

Workcamps

Die so genannten „Workcamps“ sind kurzfristige Freiwilligendienste in international zusammengesetzten Gruppen. Die Workcamp-Angebote richten sich vor allem an junge Menschen, die sich im Ausland gemeinsam für eine gute Sache engagieren möchten. Mittlerweile werden aber von immer mehr Volunteer-Organisationen / Veranstaltern von Volunteer-Reisen auch Workcamps für Menschen aller Altersklassen angeboten. Workcamps gibt es weltweit in vielen Ländern und in den unterschiedlichsten Projektbereichen.

>> Hier findest du alle Infos zu Workcamps im Ausland & verschiedene Projekte

Volunteering / Volunteer-Travel

Der englische Begriff „Volunteering“ bedeutet übersetzt „ehrenamtliche Arbeit“ und ist somit eigentlich (wie „Freiwilligenarbeit“) ein Überbegriff. Er wird aber auch sehr häufig für alle  Möglichkeiten neben den Freiwilligendiensten verwendet, also für Freiwilligenarbeit im Ausland, die von privaten Projektanbietern / Organisationen / Reiseveranstaltern angeboten wird, und die nicht vorrangig für Jugendliche, sondern für Menschen jeden Alters verfügbar ist. Für diese Art des Auslandsaufenthalts werden mittlerweile auch die Bezeichnungen „Volunteer-Reisen“, „Volunteer-Travel“ sowie „Travel and Help“ verwendet – meistens jedoch der zusammenfassende Begriff „Freiwilligenarbeit“ anstatt „Freiwilligendienst“. Dementsprechend findest du im Internet die meisten Angebote, wenn du in den Suchmaschinen ganz einfach mit diesem Begriff (evtl. in Kombination mit einem Zielland) suchst.

>> Finde jetzt dein Volunteer-Projekte im Ausland

CORONA SPECIAL: DAS AUSLANDSZEIT-STARTERKIT GESCHENKT

Da noch in den Sternen steht, wann du in dein großes Auslandsabenteuer aufbrechen kannst, stellen wir dir unser Auslandszeit-Starterkit für einen kurzen Zeitraum kostenlos zur Verfügung. Nutze jetzt die Chance, um dich mit unserem innovativen Tool und den Insidertipps unserer Auslandszeit-Experten bestmöglich auf die wohl aufregendste Zeit deines Lebens vorzubereiten.

Spare jetzt und starte hier die Organisation der besten Zeit deines Lebens

  • Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
  • Übersicht der Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Leitfaden durch alle wichtigen Planungsschritte
  • Checklisten, Tests und Anleitungen im Audio- und Videoformat

Freiwilligenarbeit-Guide: Infos & Tipps

Wer kann Freiwilligenarbeit im Ausland leisten?

Freiwilligenarbeit im Ausland richtet sich grundsätzlich an Jugendliche und junge Erwachsene, wird aber mittlerweile immer mehr von der Zielgruppe „30plus“ im Rahmen eines Sabbaticals entdeckt. Dementsprechende gibt es auch immer mehr Angebote für „ältere“ Menschen.

Wie lange kann ich Freiwilligenarbeit im Ausland machen?

Was Freiwilligenarbeit grundsätzlich so interessant macht, ist die Vielfältigkeit und Flexibilität dieser Form des Auslandsaufenthalts. Du kannst für 4 Wochen in einem Volunteer-Projekt arbeiten, 3 Monate, ein ganzes Jahr – je nachdem wie viel Zeit du mitbringst – je länger, desto besser.

Wo kann ich Freiwilligenarbeit leisten?

Würdest du gern in Nepal Schulkinder betreuen und sie in Englisch unterrichten? In Peru in einem Naturschutz-Projekt arbeiten? Dich in Rumänien um Straßenkinder kümmern? Oder lieber in einem südafrikanischen Nationalpark mit verletzen und verwaisten Tieren arbeiten? All dies ist möglich, denn Volunteer-Projekte gibt es in vielen Ländern auf allen Kontinenten und in den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen. Es ist auch möglich, zwei oder mehrere Projekte miteinander zu verbinden, durchaus auch in verschiedenen Ländern oder sogar verschiedenen Kontinenten.

Aktuelle Trends zur Freiwilligenarbeit im Ausland

Welche Volunteer-Projekte sind momentant besonders beliebt, und in welche Länder zieht es die meisten Freiwilligen? Hole dir in unserer interaktiven Grafik Insights zu aktuellen Trends für Freiwilligenarbeit im Ausland und sammele Inspirationen für deine nächste Reise!

Die beliebsten Kontinente/Länder für Freiwilligenarbeit weltweit

AFRIKA

Südafrika ist eines der beliebtesten Ziele für die Freiwilligenarbeit im Ausland. Dort kannst du vor allem in Wildlife-Bereich, aber auch in vielen sozialen Projekten als Volunteer arbeiten. Neben Südafrika ist auch Ghana auf dem afrikanischen Kontinent ein Ziel vieler freiwilliger Helfer. Der Schwerpunkt der Projekt-Angebote hier liegt im sozialen und im medizinischen Bereich, oft kann man in diesen Bereichen auch ein Fachpraktikum absolvieren.

SÜD-/LATEINAMERIKA

Länder wie Peru, Ecuador, Costa Rica oder auch Chile bieten dir vielfältige Möglichkeiten für Volunteering, sowohl im sozialen, als auch im Naturschutz- und Wildlife-Bereich. Costa Rica steh für eine vielfältige Flora und Fauna, und dementsprechend hast du hier vor allem im Tier- und Naturschutz die Möglichkeit, als freiwillige(r) Helfer(in) tätig zu werden. In Peru und Chile kannst du vor allem in Schulen und weiteren sozialen Einrichtungen aktiv werden.

ASIEN

Ein ganz besonderer Ort für einen Freiwilligendienst mit ganz vielen sinnvollen Hilfsprojekten, die ständig Volunteers suchen ist Nepal. Sehr beliebt bei Freiwilligen in Thailand sind das Unterrichten an Schulen und das Betreuen von Kindern & Jugendlichen in sozialen Einrichtungen.

Alle Freiwilligenarbeit-Projekte in unserem Finder:

Du hast dich schon für Freiwilligenarbeit als deinen Auslandsaufenthalt entschieden und suchst nach passenden Projekten? Oder möchtest du einfach nur mal schauen, was es da alles so gibt? Kein Problem: Über folgenden Link kannst du ganz in Ruhe in unserem „Programm-Finder“ nach passenden Projekten suchen:

Gründe für Volunteering

Egal ob Auslandssemester, Au-pair oder Work and Travel – ein Auslandsaufenthalt ist immer richtig und wichtig. Und du musst natürlich für dich selbst herausfinden, welche Möglichkeit am besten zu dir passt. Aber: Obwohl man (anders als bei Work and Travel) mit Freiwilligenarbeit kein Geld verdient, sprechen eine Menge anderer Argumente für ein freiwilliges Engagement im Ausland. Als Volunteer sammelst du nämlich nicht nur Auslands- und Arbeitserfahrung und verbesserst deine Fremdsprachenkenntnisse, du leistest gleichzeitig auch im Land deiner Wahl einen wichtigen Beitrag und sammelst unbezahlbare Erfahrungen. Nicht zu vergessen: Die Arbeit in einem Volunteer-Projekt wird häufig als (Fach-)Praktikum anerkannt und kann dir damit auch in dieser Hinsicht auf deinem weiteren Weg von großem Nutzen sein.

Voraussetzungen für Freiwilligenarbeit im Ausland

Gibt es ganz wenige. In der Regel sind sie a) vom Zielland (Visum, Sprache) sowie b) vom Projekt bzw. der ausrichtenden Organisation (vor allem Altersbegrenzungen) abhängig. Da du bei der Freiwilligenarbeit ja kein Geld verdienst, ist das mit dem Visum in der Regel sowieso kein Problem, und falls du die Landes- bzw. Projektsprache nicht kannst, gibt es in der Regel die Möglichkeit, vorab und vor Ort einen Sprachkurs zu absolvieren. Hier erfährst du, welche Voraussetzungen wann gelten.

Mindestalter

Das Mindestalter richtet sich nach dem gewerblichen Anbieter und dessen einzelnen Projekten. Es kommt also darauf an, welches Programm oder welche Organisation für deinen Auslandsaufenthalt zuständig ist. Sehr viele Volunteer-Projekte bzw. Volunteer-Programme sind ab 18 Jahren möglich. Wenn du noch unter 18 Jahren bist, stellt dies auch kein wirklich großes Problem dar: Die Auswahl der Länder und Tätigkeitsbereiche ist dann zwar etwas eingeschränkt, es gibt aber durchaus auch Angebote für Jugendliche, dann ab 16 oder ab 17 Jahren.

Höchstalter

Bei den gesetzlich geregelten (und finanziell geförderten) Freiwilligendiensten gilt immer ein konkretes Höchstalter. Darüber hinaus gibt es zunehmend Angebote für flexible Freiwilligenarbeit, die sich an eine ältere Zielgruppe wenden, zum Beispiel ab 25 oder 30 Jahren aufwärts oder auch für Senioren.

Mindestaufenthaltsdauer

Wie lange du mindestens im Ausland mitarbeiten solltest, ist von Projekt zu Projekt unterschiedlich. Ebenso wie das Mindestalter bestimmen die Projektbetreiber auch die Mindestaufenthaltsdauer. Generell lässt sich sagen, dass längere Aufenthalte aufgrund einer Einarbeitungsphase sinnvoller sind als kurze.

Vorkenntnisse/Berufserfahrungen

Berufsbezogene Vorkenntnisse sind meist keine Voraussetzung für Freiwilligenarbeit. Dies gilt für jede Art von Freiwilligendienst und Freiwilligenarbeit, ob gesetzlich geregelt oder flexibel.

Softskills

Freiwilligenarbeit eignet sich nicht für jede(n) – für diese Auslandszeit solltest du bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen. Zu den Softskills, nach denen Bewerber gefragt werden, gehören Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Eigeninitiative, Anpassungsfähigkeit, Kreativität sowie Empathie im Umgang mit Menschen.

Bist du wirklich bereit?

Die allerwichtigste Voraussetzung für Freiwilligenarbeit ist, dass du es wirklich willst und für diesen Schritt bereit bist. Um diese Frage zu beantworten, musst du dir klarmachen, was ein freiwilliger Einsatz im Ausland bedeutet. Es ist nämlich eine ernstzunehmende Verpflichtung und sicher nicht immer leicht. 

WWOOF & (Fach-)Praktikum

Bei der Freiwilligenarbeit / dem Volunteering bestehen einige „Schnittmengen“ zu anderen Formen des Auslandsaufenthalts … grundsätzlich ist es generell angeraten, sich nicht unbedingt nach irgendwelchen Bezeichnungen oder Begriffen zu orientieren, sondern nach den persönlichen Interessen.

(Ökologische) Farmarbeit / WWOOF

Wenn dich die Themen „Natur(schutz)“ und/oder „Organische Landwirtschaft“ interessieren, findest du unter den Labeln „Farmarbeit im Ausland“ und „WWOOF (World Wide Opportunities on Organic Farms)“ viele Möglichkeiten für einen Volunteer-Einsatz im Ausland. Oder magst du Pferde? Es gibt in vielen Ländern Pferdefarmen, auf denen du gegen Kost und Logis helfen kannst. Eine weitere faszinierende Möglichkeit in diesem Sinne: Die Arbeit mit Pferden und behinderten Kindern in Reittherapie-Projekten (z.B. in Chile oder Argentinien).

Weitere Infos zu Wwoof sowie Farm- und Rancharbeit weltweit, findest du auf unserem Fachportal Farmarbeit.de – aktuelle Farm- und Ranch Programme kannst du außerdem direkt in unserem Programm-Finder hier auf Auslandszeit.de finden!

Auslands-(Fach-)Praktikum

Wie weiter oben schon erwähnt ist es durchaus möglich, die Arbeit in einem Volunteer-Projekt als Fachpraktikum anerkennen zu lassen. Wenn du also z.B. später einmal im pädagogischen oder medizinischen Bereich arbeiten willst, oder sogar bereits erste Arbeitserfahrungen in einem dieser Bereiche hast, dann gibt es weltweit viele Möglichkeiten für die Kombination aus Freiwilligenarbeit und Fachpraktikum. Und das auch durchaus in Bereichen, wo diese Kombination zunächst einmal gar nicht so naheliegend ist: So kannst du zum Beispiel journalistisch tätig werden, indem du bei der Erstellung einer Obdachlosenzeitung hilfst. Als angehender Handwerker oder sogar Ingenieur bei der Erstellung von Schulen helfen. Oder ein Praktikum im Bereich Marketing machen und dabei helfen, mehr Aufmerksamkeit auf ein Hilfsprojekt zu lenken.

Freiwilligenarbeit-Erfahrungsberichte

Deine nächsten Planungssteps

Jetzt Auslandszeit-Starterkit sichern!

Werde jetzt Mitglied in unserem exklusiven Auslandszeit-Upgradebereich und hab Zugang zu super hilfreichen Tools, Checklisten, Vergleichstabellen und Abkürzungen bei deinen Planungsschritten zu deiner perfekten Auslandszeit. Deinen für kurze Zeit kostenlosen Zugang zu deinem ganz persönlichen Planungs-Cockpit kannst du dir HIER sichern.

Eine Kreditkarte beantragen

Für die Buchung von Flügen, Hostels oder z.B. eines Autos macht eine Kreditkarte in jedem Fall Sinn. Was du bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte beachten musst, erklären wir dir HIER.

Visum beantragen

Um in Ländern wie Australien, Neuseeland oder z.B. Kanada legal arbeiten zu dürfen, benötigst du eine offizielle Arbeitserlaubnis. In anderen Ländern reicht meist ein Touristenvisum aus. Wir erklären dir auf unserer Website www.working-holiday-visum.de, was du über das spezielle Visum wissen musst und wie du es beantragst.

Auslandskrankenversicherung finden

Mit einer normalen Auslandsreise-Krankenversicherung bist du bei einer mehrmonatigen Auslandszeit nicht ausreichend abgesichert. Wir erklären dir HIER, welchen Schutz du für deine Auslandszeit
benötigst.

Günstigen & flexiblen Flug finden

Die Suche nach einem möglichst kostengünstigen Flug kann viel Zeit und Nerven kosten. Mit der Flugsuchmaschine von Open-Return-Ticket.de schaffen wir Abhilfe. Finde dort einen super günstigen Spezialtarif für junge Leute mit flexiblem Rückflugdatum.

Backpacker-Rucksack & Ausrüstung

Das wichtigste Utensil eines Travellers ist natürlich der Backpacker-Rucksack. Diesen und weitere praktische Reise-Gadgets findest du HIER.

Finde hier dein Volunteer-Projekt!

Wähle aus über 300 Projekten, die für dich passende Freiwilligenarbeit aus: