Wenn du nach dem Abitur, deiner Berufsausbildung oder nach dem Studium gute Chancen am Arbeitsmarkt haben willst, sind absolvierte Praktika immer von großem Vorteil. Noch viel besser macht es sich aber, wenn du in deiner Bewerbungsmappe auch ein oder mehrere Auslandspraktika aufweisen kannst. Ein solches Praktikum kannst du quasi weltweit absolvieren, und das in vielen verschiedenen Berufen bzw. Branchen. Alles Wichtige rund um das Auslandspraktikum erfährst du im folgenden Auslandszeit-Artikel.

WAS DICH HIER ERWARTET:

Ist ein Auslandspraktikum anders als eines in Deutschland?

Ja! Ok, zunächst einmal erfüllen natürlich beide Praktika denselben Zweck: Du lernst deinen Wunsch-Beruf in der Praxis kennen und knüpfst erste Kontakte zur entsprechenden Branche – das ist im Ausland nicht anders als hier. Allerdings versteht man in den meisten anderen Ländern unter einem Praktikum („Internship“, „Stage“) zum Teil etwas ganz anderes als hierzulande. Da gibt es zum Beispiel gesetzliche Regelungen, die ein Praktikum nur während der Ausbildung oder während des Studiums erlauben. Auslandspraktika sind in der Regel auch unvergütet.

Von daher gilt: In der Vorbereitung des Auslandspraktikums ganz genau die Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im jeweiligen Zielland studieren (Unterstützung erhältst du dabei in der Regel von den Praktikumsvermittlungen).

Was bringt mir ein Auslandspraktikum?

Im Prinzip hast du die gleichen Vorteile wie „zu Hause“. Darüber hinaus erhältst du…

  • …einen umfassenden Eindruck des Arbeitslebens im Ausland.
  • …einen Einblick in die Unternehmenskultur eines anderen Landes.
  • …eine Zusatzqualifikation in Sachen Fremdsprachenkenntnisse.
  • …die Möglichkkeit internationale Kontakte zu knüpfen.
  • Arbeitserfahrung & Auslandserfahrung.
  • …einen tiefen Einblick in die Kultur deines Ziellandes.

Mit einem Praktikum im Ausland sammelst du zudem eine wichtige Referenz für deinen Lebenslauf, die sich bei Bewerbungen auszahlen wird. Außerdem wird dich die Erfahrung Auslandspraktikum auch persönlich einen Schritt weiterbringen.

Quick-Info

WAS IST EIN AUSLANDS-PRAKTIKUM?

  • Arbeitserfahrung im Ausland sammeln
  • Einblicke in den internationalen Arbeitsmarkt erhalten
  • Erlernen/Vertiefen von Fremdsprachen-kenntnissen
  • Kontakte knüpfen

WO KANN ICH DAS MACHEN?

z.B. in Australien, Neuseeland, Kanada, USA, England, China, Brasilien, Südafrika

IDEAL FÜR…

Auszubildende und Studierende

DAUER

Einige Wochen bis mehrere Monate.

CORONA SPECIAL: DAS AUSLANDSZEIT-STARTERKIT GESCHENKT

Da noch in den Sternen steht, wann du in dein großes Auslandsabenteuer aufbrechen kannst, stellen wir dir unser Auslandszeit-Starterkit für einen kurzen Zeitraum kostenlos zur Verfügung. Nutze jetzt die Chance, um dich mit unserem innovativen Tool und den Insidertipps unserer Auslandszeit-Experten bestmöglich auf die wohl aufregendste Zeit deines Lebens vorzubereiten.

Spare jetzt und starte hier die Organisation der besten Zeit deines Lebens

  • Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
  • Übersicht der Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Leitfaden durch alle wichtigen Planungsschritte
  • Checklisten, Tests und Anleitungen im Audio- und Videoformat

Wo kann ich ein Auslandspraktikum machen?

Prinzipiell weltweit. So wie in vielen Fällen sind auch hier die USA und Großbritannien nach wie vor die beliebtesten Praktikums-Zielländer. Dahinter kommen gleich Spanien und viele Ziele in Lateinamerika. Viele Anbieter haben mittlerweile auch Australien und Destinationen in Asien in ihrem Portfolio.

Angebote für Auslandspraktika:

>> Hier Auslandspraktikum-Programme finden

Welche Voraussetzungen gibt es?

  • Altersbegrenzung: Für ein Auslandspraktikum musst du in der Regel 18 Jahre alt sein.
  • Praxistaugliche Sprachkenntnisse: Mindestens Englisch, besser noch in der Landessprache.
  • Berufspraxis: Erste Praxiserfahrungen (im Inland) werden dir dabei helfen, einfacher einen Praktikumsplatz zu finden.
  • Status: Manche Unternehmen (oder Visaprogramme) setzen einen bestimmten Bildungsabschluss oder den Status „Student/-in“ bzw. „Auszubildende/-r“ voraus.
  • Visum: Ein Arbeits- oder ein spezielles Praktikumsvisum für das jeweilige Zielland.

Wie komme ich an ein Auslandspraktikum?

Sich direkt bei einem Unternehmen zu bewerben und sich selbst um alles Weitere zu kümmern ist natürlich möglich, jedoch mit viel Aufwand verbunden und daher sehr schwierig. Viele Organisationen bieten mittlerweile das Komplettpaket an: Stellenvermittlung, Anreise, Unterkunft und alles Weitere an Formalitäten. Zahlreiche Vermittler sind auch bei der Suche nach einer Praktikumsstelle behilflich und geben Tipps zur Finanzierung deines Auslandsaufenthalts. Auch im Internet gibt es eine Reihe von Informationsstellen, Datenbanken und Jobbörsen. Eine weitere Anlaufstelle sind Fachschaften und der Career-Service an der Uni. Abhängig vom Studienfach können auch Sie dich mit der Vermittlung eines Praktikums unterstützen.

Angebote für Auslandspraktika

Du suchst nach einer Stelle bzw. einem Programm-Angebot für dein Auslandspraktikum? Dann schau mal in unseren „Finder“ oder entdecke weitere tolle Tools:

Kosten & Finanzierung

In Verbindung mit einem Auslandspraktikum fallen eine Reihe von Kosten an, unter anderem für…

  • …Visums- und Vermittlungsgebühren.
  • …Gesundheitliche Vorsorge und Versicherungen.
  • …Anreise, Transport und Unterkunft.
  • …Lebenshaltung und Freizeit.

Um diese Kosten zu decken, kannst du finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen:

Hier Auslandspraktikum-Erfahrungsberichte lesen

Weitere Infos zum Auslandspraktikum

Unter folgenden Links findest du weitere Infos zum Thema Auslandspraktikum:

Deine nächsten Planungssteps!

Schritt 1

Jetzt Auslandszeit-Starterkit sichern!

Werde jetzt Mitglied in unserem exklusiven Auslandszeit-Upgradebereich und hab Zugang zu super hilfreichen Tools, Checklisten, Vergleichstabellen und Abkürzungen bei deinen Planungsschritten zu deiner perfekten Auslandszeit. Deinen für kurze Zeit kostenlosen Zugang zu deinem ganz persönlichen Planungs-Cockpit kannst du dir HIER sichern.

Eine Kreditkarte beantragen

Für die Buchung von Flügen, Hostels oder z.B. eines Autos macht eine Kreditkarte in jedem Fall Sinn. Was du bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte beachten musst, erklären wir dir hier.

Schritt 2
Schritt 3

Visum beantragen

In gewissen Ländern außerhalb der EU reicht ein Touristenvisum für deinen Auslandsaufenthalt aus. Aber in einigen Ländern benötigst du ab einer bestimmten Aufenthaltsdauer ein spezielles Visum. Die Informationen dazu, welches Visum du brauchst, bekommst du beim Auswärtigen Amt und für einige Länder auch auf www.working-holiday-visum.de.

Auslandskrankenversicherung finden

Mit einer normalen Auslandsreise-Krankenversicherung bist du bei einer mehrmonatigen Auslandszeit nicht ausreichend abgesichert. Wir erklären dir hier, welchen Schutz du für deine Auslandszeit
benötigst.

Schritt 4
Schritt 5

Günstigen & flexiblen Flug finden

Die Suche nach einem möglichst kostengünstigen Flug kann viel Zeit und Nerven kosten. Mit der Flugsuchmaschine von Open-Return-Ticket.de schaffen wir Abhilfe. Finde dort einen super günstigen Spezialtarif für junge Leute mit flexiblem Rückflugdatum.

Backpacker-Rucksack & Ausrüstung

Das wichtigste Utensil eines Travellers ist natürlich der Backpacker-Rucksack. Diesen und weitere praktische Reise-Gadgets findest du hier.

Schritt 6

FINDE JETZT DEINE AUSLANDSZEIT!

Wähle aus über 500 Programmen & Projekten, die für dich passende Auslandszeit aus: